MENU
Ihr Profil

Schön, dass Sie da sind! Hier können Sie Ihr V.I.C. Lounge-Profil ganz einfach und problemlos nach Ihren Wünschen anpassen.

Share

Der kuscheligste Ort zum Entspannen

Ob zum Kuscheln oder Schlafen: Unsere Samtpfoten lieben es gemütlich! Sie schmiegen sich am liebsten an weiche Textilien und schnurren genüsslich neben uns auf der Couch. Denn wo kuschelt es sich besser als ganz dicht bei uns? Um Ihrer Katze einen noch flauschigeren Platz zum Entspannen und Schmusen auf dem Sofa zu geben, hat GOURMET hier eine einfache DIY-Anleitung, mit der Sie ein Katzenkissen selber nähen können. Die besondere Form mit dem hochgeklappten Rand bietet Ihrer Samtpfote einen Rückzugsort und gleichzeitig Nähe zu Ihnen.

So wird das Katzenkissen selbst gemacht

Sie benötigen für das Katzenkissen:

  • Stoff, zwei Rechtecke 64 cm x 85 cm
  • Vlies, 64 cm x 85 cm (sollte das Vlies dünn sein, nehmen Sie mehrere Lagen, bis es für Ihre Katze kuschelig genug ist)
  • Eine Nähmaschine
  • Eine Nadel und Faden zum Nähen
  • Einige Stecknadeln
  • Ein Lineal
  • Eine Stoffschere
  • Ein Stück Schneiderkreide oder einen Trickmarker
Katzenkissen selber machen – so geht´s:

1. Schneiden Sie zwei Rechtecke in den Maßen 64 cm x 85 cm aus dem Stoff und dem Vlies zu.

 

Stoffrechteck für das Katzenkissen zum selber nähen

2. Anschließend legen Sie Ihren Stoff und das Vlies hochkant vor sich hin und schneiden aus den Ecken oben zwei Quadrate mit einer Kantenlänge von 12 cm aus. Dann messen Sie ab der ausgeschnitten Ecke 30 cm nach unten und schneiden einen 12 cm breiten Streifen bis nach unten aus. Der Stoff ist nun in Kreuzform geschnitten.

Das Katzenkissen wird nun mit einer Nähmaschine vernäht

3. Jetzt legen Sie alle drei Teile wie folgt übereinander: Zuerst das Vlies, darauf einen der beiden Stoffe mit der gemusterten Seite nach oben und anschließend den zweiten Stoff mit der gemusterten Seite nach unten. Stecken Sie alle Teile fest.

Legen Sie den Stoff für das Katzenkissen passend übereinander

4. Nähen Sie die Stoffe umlaufend des Kissens zusammen und lassen Sie dabei an der kurzen Kante unten einen ca. 15 cm breiten Spalt zum Wenden.

Das Katzenkissen wird nun mit einer Nähmaschine vernäht

5. Wenden Sie das Kissen und schließen Sie dann den Spalt. 

Ihre Katze kann jetzt schon einmal Probe liegen.

Katze auf halbfertigem Katzenkissen

6. Versehen Sie den Rand des Kissens mit einer Naht, damit es sich später schöner umklappen lässt.

Das Katzenkissen hat nun eine Falznaht, damit es sich besser umklappen lässt

7. Zum Schluss klappen Sie noch den Rand des Kuschelkissens nach oben und nähen die Ecken mit der Hand fest.

Enden des Katzenkissens werden zusammengenäht

Bitte beachten Sie: Verwenden Sie für das Katzenkissen zum selber nähen keine Materialien, die gefährlich für Ihre Katze sind. Selbstgemachte Artikel können Gefahren bergen. Die Herstellung erfolgt daher auf eigenes Risiko.

Die Anleitung zu dem DIY-Katzenkissen ist in Zusammenarbeit mit Katharina vom Blog Leelahloves.de entstanden.